Jahrmarkt anno dazumal 2016

Messerwerfer Georg Traber aus der Schweiz

Till ist begnadeter Werfer und Treffer. Immer trifft Till mit seinen Messern, was er will. Aber weil er nicht immer werfen mag, hat er sich eine Maschine gebaut. Eine die wirft und trifft.

Till alias Georg Traber aus dem schweizerischen La Vraconnaz gehört zur bunten Schar der Performance-Künstler und Artisten, die in der Osterwoche den „Jahrmarkt anno dazumal“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern mitgestalten. Die 22. Auflage des Museumsjahrmarktes vom 26. März bis einschließlich 3. April gibt sich diesmal besonders international: Neben der Messerwerf-Nummer aus der Schweiz, die in einer der historischen Schaubuden dargeboten wird, kommen Artisten und Jahrmarktgeschäfte aus ganz Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und USA.

So widmet sich der Amerikaner Noah Chorny der 2000 Jahre alten Kunst der vertikalen Stangenakrobatik. Er erklimmt einen hohen Mast auf verschiedenste unmögliche Weisen und bettet seine einzigartige Nummer „Der Laternenanzünder“ in humorvolle Geschichten ein. Bilinda Sun und Tseng-Hai erinnern mit ihren Darbietungen an den „Kunstfurzer“ Joseph Pujol, der um 1900 im Pariser Moulin Rouge mit seinen Furzkonzerten zum Star wurde.

In der „Arena der Sensationen“ verbindet die international renommierte Katrina Engelhardt Trapez-Artistik mit eindrucksvollen Formen der Kontorsion, die heute kaum mehr in den Programmen von Zirkussen zu sehen ist. Der Weltmeister im Kunstradfahren Jens Schmitt zeigt indes als „Didi die Toursau“ in der Arena-Manege mit seiner spektakulären „Tour de Panne“ eine Mischung aus Radartistik und Comedy.

Mit einem Programm aus Comedy, Magie und Fakir-Darbietungen erwarten Bobby Dixon und Anoushka die Jahrmarktgäste im zum Varieté umgestalteten Ausstellungspavillon des Museums. Zauberei und Illusion stehen aber auch bei Gilbert auf dem Programm. Er gilt als einer der letzten Straßenkünstler von Paris und wird auf dem Jahrmarkt anno dazumal unter anderem wieder seine Flohdame Fifine aus für sie atemberaubender Höhe in ein Wasserbecken Salto schlagen lassen.

Nicht fehlen darf natürlich auch die „Hinrichtung einer Person aus dem Publikum auf einer Guillotine“. Diese Illusionsnummer aus dem 19. Jahrhundert, vom stellvertretenden Museumsleiter höchstpersönlich dargeboten, hat auf dem Museumsjahrmarkt längst Kultcharakter angenommen. Am letzten Jahrmarkt-Tag wird sie aber wahrscheinlich ausfallen müssen. Denn dann geht der Sohn des Henkers zur Ersten Heiligen Kommunion.

Der Jahrmarkt anno dazumal präsentiert über 90 historische Fahr- und Vergnügungsgeschäfte sowie Handwerker- und Händlerstände. Donnerstag ist Familientag mit reduzierten Preisen an den Schaustellergeschäften.

Das Programm zum Jahrmarkt anno dazumal hier

26.3. bis 3.4. 10-19 Uhr nur in Kommern

Eintritt frei unter 18 Jahren!


Öffnungszeiten

An 365 Tagen im Jahr geöffnet!
Einlass bis 1 Stunde vor Schließung
Details zu den Öffnungszeiten

Kontakt

Tel. 02443 / 99800
kommern@lvr.de

Förderverein

Möchten Sie das LVR-Freilichtmuseum Kommern unterstützen?
Dann werden Sie Mitglied im Förderverein!

Förderverein Rheinisches Freilichtmuseum Kommern e.V.

WaldPädagogikZentrum Eifel

Das " WaldPädagogikZentrum Eifel " (WPZ) ist aus einer Kooperation des Landschaftsverbandes Rheinland und dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW entstanden. Es befindet sich im LVR-Freilichtmuseum Kommern.

PortAll

Das Freilichtmuseum ist Teil des DFG-Projektes "Digitales Portal Alltagskulturen im Rheinland – Wandel im ländlichen Raum 1900-2000“.

PortAll - Portal Alltagskulturen im Rheinland